Pirx´dreams

Hier versammeln sich Radierungen, die zum Teil bei der BIMPE 7 (Biennial International Miniprint Exhibition 2012) in Vancouver zu sehen waren. Die hier verwendete „Chine collé“-Technik bedeutet, dass bereits bedruckte dünne Papiere beim zweiten Druckvorgang mit dem eigentlichen Trägerpapier des Drucks verklebt werden.

Der name „Pirx´dreams“ bezieht sich auf Erzählungen des polnischen Autors Stanislaw Lem. Der Held Pirx dieser Geschichten erzählt von fantastischen Münchhausiaden als Astronaut.

Eins dieser Bilder war mein Beitrag zur Biennial International Miniprint Exhibition 2012 in Kanada ( http://www.bimpe.com/bimpe/ )