Tanz der Zootiere

„Immer der gleiche Rundgang durchs Gehege. Der Tanz steht dagegen:
Bewegung aus eigenem Antrieb, musikalisch, nicht monoton.
Gegen den Rhythmus der Gitterstäbe steht die tänzerische Bewegung.
Die strenge Wiederholung im Kontrast zur Abweichung, Eigensinnigkeit ist das Thema dieser Bilder, die Holzschnitt, Collage und Stempeldruck kombinieren.“ (Ausstellungstext j3fm e.v. Hannover, 2012)